24.03.2015
Ausstellung EGGMuseum

Das EGGmuseum hat kürzlich gemeinsam mit der Plattform erinnern.at und dem Kulturforum Bregenzerwald die Ausstellung "Darüber Sprechen - Nationalsozialismus und Holocaust, Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen" eröffnet.

14 Menschen sprechen in dieser Ausstellung darüber, was sie während der Nazi-Zeit erlebten. Wie Schulfreunde und Freundinnen mit ihnen umgingen, wie die Nachbarn zu Feinden wurden, der Staat zum Mörder. Wie sie überleben konnten und wie es ihren Familien erging. Zitate aus diesen Erinnerungen und historisches Bildmaterial führen zu kurzen Videosequenzen, die mit Smartphone, Tablet oder Computer über QR-Link oder den Internet-Link aufgerufen werden können.

Ergänzend zur Aussstellung findet ein Rahmenprogramm mit insgesamt vier Terminen statt. Schüler bis 19 Jahre haben freien Eintritt. Schulführungen sind ebenfalls kostenfrei.

 Ausstellungsfolder
 EGGmuseum
20.03.2015
Prämierung Europäischer SchulmusikPreis

Die SOMM – Society Of Music Merchants e. V. hat die diesjährigen Preisträger des Europäischen SchulmusikPreises bekanntgegeben. Fünf Schulen und deren Musiklehrer sind mit dem hochdotierten Preis ausgezeichnet worden; erstmals ist auch eine Schule aus der Schweiz unter den Besten vertreten. Insgesamt 41 förderungswürdige Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten sich um den mit insgesamt 21.000 Euro dotierten ESP beworben, den die SOMM seit 2010 jährlich ausschreibt.

Wer nächstes Jahr mitmachen will und sich von den vergangenen Projekten inspirieren lassen möchte, findet die 5-minütigen Videos der Preisträger auf der ESP-Homepage.

 Europäischer Schulmusikpreis
10.03.2015
„Mobile Spatz-Woche“

Von 16.3.2015 bis  20.3.2015 findet die "Mobile Spatz-Woche" statt. Das Landesthater geht mit seiner bewährten Produktion "Spatz Fritz" in die Schulen und andere Orte, an denen Kinder ab 6 Jahren dem Theater begegnen möchten!

SPATZ FRITZ -Ein Stück über Identität und den Umgang mit dem Fremden
von Rudolf Herfurtner

 Spatz Fritz

 

Bilder: © Vorarlberger Landestheater

06.03.2015
Infoveranstaltung für PädagogInnen

AM 11. März 2015 findet im vorarlberg museum eine Infoveranstaltung speziell für LehrerInnen statt. Das Vermittlungsteam führt durch die verschiedenen Ausstellungen und gibt Impulse, wie die Themen des Hauses in den Unterricht miteinbezogen werden könnten.
Eine gute Gelegenheit das Haus und seine Neukonzeption genauer kennenzulernen.

 Kontakt Kulturvermittlung vm

Fotos: vorarlberg museum

02.03.2015
Kurzfilmfestival RIONALE

Es ist endlich so weit, das Kino Rio öffnet seine Pforten für das erste Kurzfilmfestival der Handelsakademie Feldkirch. Schüler und Schülerinnen der Hak Feldkirch, welche sich für das Thema Kurzfilm und dessen Entstehung interessieren, haben während des Schuljahres 2014/15 im Rahmen einer vom Land Vorarlberg geförderten double check-Partnerschaft selbst Kurzfilme produziert.
Das Wissen zur Produktion eines Kurzfilmes haben die Schüler durch Workshops und Vorträge erlangt. Um die Arbeit der Schüler zu würdigen werden die Kurzfilme bei dem Event vorgeführt und ausgezeichnet. (Quelle: Frederic Schneider, Philip Gruber und Noah Insam)

Termin: 5. März 2015, 17.00 - 20.00 Uhr, Kino Rio, Marktgasse 18, Feldkirch

 weitere Infos

Fotos: BHAK Feldkirch

01.03.2015
20 Jahre Kulturelle Bildungsprojekte mit Lehrlingen

Vor 20 Jahren wurden die ersten kulturellen Bildungsprojekte mit Lehrlingen in Vorarlberg entwickelt. Seit damals wurden zahlreiche, in den Ansätzen und Inhalten vielfältige Projekte durchgeführt. Die Zusammenarbeit der Unternehmen und den Berufsschulen des Landes wurde und wird vom Land Vorarlberg und KulturKontakt Austria gefördert.

Das übergeordnete Ziel war stets die ganzheitliche Bildung von Lehrlingen - mit der Jubiläumsveranstaltung am 6. März 2015, um 17.00 Uhr im vorarlberg museum wird Bilanz gezogen aber es werden auch zukünftige Potentiale erörtert.

Das Projektbüro Rath & Winkler, ein Vorreiter in Sachen Lehrlinge und Kulturvermittlung, konzipierte und organisierte den Abend und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein.

Fotos: vorarlberg museum/Rath & Winkler