15.10.2015
Karten sichern!

Das Community-Dance-Projekt Through the open door wurde heuer in Graz von Darrel Toulon und Hermann Glettler ins Leben gerufen. Jugendliche aus aller Welt, die im Grazer Andräviertel eine neue oder vorübergehende Heimat gefunden haben, geben Einblick in ihre Erfahrungen vor, während und nach der Flucht. Mit jungen Menschen aus Ruanda, Afghanistan, Pakistan, Gambia, dem Iran und anderen Ländern der Welt wurde eine zutiefst berührende Performance erarbeitet, indem deren persönliche Lebensgeschichten reflektiert und ins Medium Tanz übersetzt werden. Es geht um die Themen Flucht, Ausgrenzung und Angst, aber auch um Solidarität und Mut, die „offenen Türen“ des Lebens zu durchschreiten.

Das ca. 60-minütige Stück ist am 4. November 2015 im Spielboden Dornbirn zu sehen. Für Schulklassen gibt es eine spezielle Schülervorführung um 11.00 Uhr. Anschließend findet ein Gespräch mit dem Choreografen und zwei bis drei der tanzenden Flüchtlinge statt, bei dem sie von ihren Erfahrungen während des Projekts erzählen und Fragen von Schüler_innen und Lehrer_innen beantworten.

 Infoblatt Schule
 Info auf tanz ist

Foto rechts © Christa Strobl

15.10.2015
Einreichtermine Ausschreibungen Bund

Bei der Theaterinitiative Macht|Schule|Theater  steht heuer das  Thema „Mit kultureller Bildung Demokratie gestalten!“ im Mittelpunkt.  Einreichfrist: 16. November 2015.

Auch bei der Initiative „culture connected“ werden heuer besonders Kooperationsprojekte mit dem Schwerpunkt „Demokratie“ berücksichtigt. Einreichfrist: 3. Dezember 2015

Beim Wettbewerb RaumGestalten werden Projekte mit Jugendlichen zu Architektur und Baukultur gefördert. Einreichfrist: 4. Dezember 2015

Details zu den Ausschreibungen 2015/2016 finden Sie auf der KulturKontakt-Austria Homepage...

Im Schuljahr 2015/16 wird der Schwerpunkt „Mit kultureller Bildung Demokratie gestalten!“ gesetzt. Aus aktuellem Anlass werden Schulen mit Projekten mit Flüchtlingskindern und -jugendlichen besonders zur Teilnahme aufgefordert.

Fotos: culture connected Projekte in Lech und Nenzing, © Maria Hafele / Helmut Schlatter

30.09.2015
Neues Kunstraum-Kunstheft

Zur aktuellen Ausstellung im Kunstraum Dornbirn wurde für Pädagoginnen und Pädagogen wieder ein Kunstheft erstellt. Damit werden Zugänge geschaffen, die das Verständnis für die Ausstellung erleichtern. Um einen Besuch vorbereiten zu können wird es auf Anfrage per Post zugesendet, bzw. ist gratis beim Besuch als Arbeitsheft zur Ausstellung erhältlich.
 
Aktuelle Ausstellung:
Christoph und Markus Getzner
Von der Kürze der Dauer
 
25. Sept. – 8. Nov. 2015
Di – So 10:00 – 18:00

 Kunstheft
 Kunstraum Vermittlung

 Fotos: Kunstraum Dornbirn

14.09.2015
Neuer Themenschwerpunkt bei KulturKontakt Austria Förderprogrammen

„Mit kultureller Bildung Demokratie gestalten!“

In einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen Wege zu einer mündigen, selbstreflektierten und gemeinschaftsoffenen Haltung zu vermitteln sowie aktive Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen zu ermöglichen.

Ab dem Schuljahr 2015/16 setzt KulturKontakt Austria daher einen Schwerpunkt zu diesem Thema.
Im September 2015 starten Angebote in verschiedenen Programmen zur Kulturvermittlung mit Schulen. Im Mittelpunkt stehen dabei künstlerische und kulturelle Projekte, die Kinder und Jugendliche im schulischen Kontext für gesellschaftliche und soziale Themen sensibilisieren, ihre Persönlichkeitsentwicklung und Reflexionsfähigkeit unterstützen sowie Möglichkeiten der Selbstwirksamkeit und der eigenen sowie gemeinsamen Gestaltung eröffnen.

 Themenschwerpunkt Demokratie

 Fotos: May-Britt Chromy / KulturKontakt Austria, Florian Lamp

19.08.2015
Luaga & Losna September 2015

Der zweite Teil des internationalen Theaterfestival für junges Publikum findet vom 2. bis 6. September 2015 in Feldkirch statt. Seit 1988 zieht das Festival Kinder in den Bann des Theaters. Sein Hauptziel ist, dass die jungen Besucherinnen und Besucher den Blick schärfen für die besondere Qualität des Theaters, dass sie lernen die Ohren zu spitzen, auch für seine leisen Töne.
Auch heuer gibt es wieder ein umfangreiches, engagiertes Programm.

Fotos: Verein Luaga und Losna

19.08.2015
Gratis Führung für Lehrerinnen und Lehrer

Das Kunsthaus Bregenz bietet für die laufende Ausstellung "JOAN MITCHELL Retrospective. Her Life and Paintings" wieder kostenlose Spezialführungen für Pädagoginnen und Pädagogen aller Schulstufen an. Dieses Angebot findeet in Kooperation mit der PH-Vorarlberg statt.

Termin: Freitag, 11. September, 16.00 Uhr

 Kunsthaus Vermittlung

Fotos: Joan Mitchell mit Hund © Walt Silver / Ausstellungsansicht 2.OG, Kunsthaus Bregenz, Foto: Markus Tretter, © Courtesy of he Joan Mitchell Foundation und Kunsthaus Bregenz

08.07.2015
SchülerInnen sehen Bregenz

… und erzählen davon.
Seit Jahren führt Walter Gohli von der Mittelschule Lauterach sehr engagiert Kulturerbe-Projekte durch, indem er mit seinen Schülerinnen und Schülern historisch interessante Ötlichkeiten der Landeshauptstadt vorstellt bzw. sie vorstellen läßt. Kleine Broschüren, Führer, Fotos, Audiobeiträge sind Ergebnisse dieser Stadttouren. SEHR EMPFEHLENSWERT!
Auf der Schulhomepage können alle professionell gestalteten Unterlagen heruntergeladen und Tipps von Walter Gohli nachgelesen werden.

 SchülerInnen sehen Bregenz

Fotos: Mittelschule Lauterach

24.06.2015
Kult 15

Die siebte Klasse des Schulzweiges Kultur und Sprache am BG Bludenz erarbeitete in den letzten Monaten ein Stadtmagazin mit dem Titel Kult 15. Mit professionellen Partnern wurden Themen wie Jugendkultur, Mode und Kulturvermittlung und Architektur behandelt. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem ZIMBAPARK Bludenz.

Titel, Themen und Texte wurden von den Schülerinnen und Schülern ausgewählt und gestaltet. Sie durften auch selbst als Models agieren. Das Ergebnis wird am 1. Juli 2015 um 19.30 in der Remise Bludenz präsentiert!

Anmeldungen sind unter kult15(at)gmx.at bis 29.6. möglich.

Fotos: BG Bludenz

08.06.2015
Ich, am Gipfel. Eine Frauenalpingeschichte

Am Samstag, den 13.6. 2015 wird die neue Ausstellung des Frauenmuseums Hittisau eröffnet: Ich, am Gipfel. Eine Frauenalpingeschichte ist die intensive Auseinandersetzung mit Frauen im alpinen Raum. Als Bergbäuerinnen oder Älplerinnen waren sie immer schon da, als Hochtouristinnen und Bergsteigerinnen haben sie die Alpenregion schon frühzeitig für sich entdeckt.
Die Ausstellung stellt Lebensgeschichten und Lebensentwürfe der bergsteigenden Frauen vor, spürt Vorurteilen und Anfeindungen nach, zeigt die Selbstermächtigung von Alpinistinnen auf und untersucht Differenzen bezüglich deren Beweggründe.
Mit dieser Ausstellung wird das Thema „Frauen und Berg“ erstmals umfassend in einer Ausstellung dokumentiert und in bewährter Weise auch an junges Publikum vermittelt.

Wichtiger Hinweis: Da das Frauenmuseum Hittisau Mitglied der IG-Kultur ist, können Schulklassen  kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen!

 Frauenmuseum Hittisau
 Freifahrt für Kultur

 Foto: Frauenmuseum Hittisau

29.05.2015
Neugestaltung Martinsturm

Die Stadt Bregenz hat seit Kurzem eine stadtgeschichtliche Dauerausstellung. Sie wird den Heimatkundeunterricht der Region sicher erleichtern bzw. erweitern. Die Schülerinnen und Schüler können jetzt beim Besuch des Kulturdenkmals Martinsturm auch die Entwicklung der Landeshauptstadt erleben. Anhand der ausgestellten Objekte läßt sich die Stadtgeschichte im Rahmen von Schülerführungen sicher wunderbar erzählen. Der Turm wird vermutlich noch stärker als früher ein Ziel von Klassenausflügen!

 Martinsturm

Fotos: Stadtarchiv Bregenz

14.05.2015
BUCH AM BACH - Jetzt anmelden!

Die 4. Kinder und Jugendbuchmesse "Buch am Bach" findet wieder in Götzis Ambach vom 23. - 25.6.2015 statt. Autorenlesungen mit Gabathuler Alice, Ammerer Karin, Martin Selle, Susanne Knaus, Annette Roeder und vielen anderen, aber auch Begegnungen mit der Erzählerin Ritter Katharina, Workshops und "Lesemarktstände" sollen ein interessantes, auf- und anregendes und auch angenehmes Leseszenarium für Kindergärten, Primar-,  Sekundar-  und auch höhere Schulen bieten. Auch Vorarlberger AutorInnen sind mit Christina Troy und Irmgard Kramer vertreten.

Die Anreise, der Eintritt und die Angebote sind kostenlos!

 Anmeldung und Info
04.05.2015
"Zweiheimische Filmwoche" für Vorarlberger Schulen

Schon zum dritten Mal veranstaltet der Verein Aktion Mitarbeit im Projekt "Heimatabend – oder wie fremd heimisch wird" mit Unterstützung des Landes Vorarlberg heuer eine "Zweiheimische Filmwoche". In der Projektwoche vor Schulschluss (Montag, 6., bis Donnerstag, 9. Juli 2015) haben Vorarlbergs Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zum besonders günstigen Kinobesuch am Vormittag. Mit dem dabei gebotenen Filmprogramm (u.a. "Ziemlich beste Freunde", "Das Mädchen Wadjda") wollen die Organisatoren den Jugendlichen vor allem Respekt und Offenheit vermitteln.

Die Filme im Rahmen der "Zweiheimischen Filmwoche" (6. bis 9. Juli 2015) werden in der Kinothek Lustenau gezeigt. Die Vorstellungen beginnen täglich um 8.30 und 10.30 Uhr. Der Eintritt kostet nur zwei Euro pro Schülerin/Schüler.

Info: Nicole Wehinger, Telefon 0650/7811700, info(at)heimatshuttle.at.

 Anmeldung Heimatshuttle
04.05.2015
Schüleraufführungen Unterwegs nach Umbidu

Im Rahmen des crossculture-Programms der Bregenzer Festspiele wird das Stück Unterwegs nach Umbidu von der Musikgruppe "die Schurken" aufgeführt.  Für Schulklassen gibt es kurz vor den Ferien, am 2. und 3. Juli 2015, jeweils um 9.00 & 11.00 Uhr eigene Schüleraufführungen im Seestudio | Festspielhaus.

Das 50-minütige Stück eignet sich besonders für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren.
Preis: EUR 8 | EUR 6 für Schulklassen und Familienpassbesitzer

Infos und Anmeldung
info(at)cross-culture.at
Tel. +43 (0)5574 407 6

 crossculture

Foto: Bregenzer Festspiele

24.04.2015
Premiere SCHULE|MACHT|THEATER

Am 8. Mai 2015 um 10.00 Uhr hat das Stück MA LIBERTÉ im Vlbg. Landestheater Premiere. Es wurde von den Schülerinnen und Schülern der HLW Rankweil selbst geschrieben und wird  von ihnen und Schülern des BG Lustenau im Rahmen einer Kulturpartnerschaft der bundesweite Förderaktion SCHULE|MACHT|THEATER im Vorarlberger Landestheater aufgeführt. 

MA LIBERTÉ ist ein Stück über die Wege ins Erwachsenwerden und den Willen, seinen eigenen Platz zu finden.
Leben wir in einer Demokratie oder wollen wir das nur glauben? Sind Frauen, die sich für ein Kopftuch entscheiden, unterdrückt oder selbstbestimmt? Lässt sich Freiheit erzwingen, notfalls mit einem chirurgischen Eingriff? Und ist es besser alleine im Wald zu leben oder in einer wohlbehüteten Mittelstandsfamilie, Karriere-Planung inklusive? ...................

 Info und Anmeldung SCHULE|MACHT|THEATER

 Foto: KKA, Julia Lehmann

09.04.2015
Neues Kunstheft für Schulen

Die schon bekannten Kunsthefte des Kunstraums Dornbirn richten sich an Schülerinnen und Schüler, Jugendliche, aber auch Erwachsene. Sie sind auf die jeweils aktuelle Ausstellung, wie derzeit Berlinde de Bruyckere - The Embalmer hin konzipiert. Am Anfang wird darin immer die Ausstellung kurz erklärt, in einem weiteren Schritt werden Zusammenhänge sowohl zur Kunstgeschichte als auch zur Alltagswelt angedacht und mit vertiefenden Ideen und Arbeitsvorschlägen für den Unterricht und die Kunstvermittlung bereichert.

Das Konzept wurde in bewährter Weise von Prof. Martin Oswald von der Pädagogischen Hochschule Weingarten entwickelt und steht Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern mit zahlreichen Anregungen und Ideen zur Verfügung. Die dort angesprochenen Themen sind breit gefächert und für Unterrichtsfächer wie Bildnerische Erziehung, Ethik, Religion und Naturwissenschaft geeignet.

Die Vorstellung des neuen Kunstheftes für Pädagoginnen und Pädagogen findet am Donnerstag, 23. April, 2015, um 16 Uhr durch Prof. Martin Oswald im Kunstraum Dornbirn statt.

 Einladung Pädagogen
 Kunstraum Dornbirn
 Kunstheft de Bruyckere

Fotos: Kunstraum Dornbirn

08.04.2015
kultur ermöglichen

An 7. April 2015 wurde in einer Pressekonferenz des Landes Vorarlberg die kultur.vobs.at - Seite vorgestellt und die Bedeutung von Kulturvermittlung neuerlich betont.
"Wir wollen neue bzw. zusätzliche Bevölkerungsgruppen, vor allem auch die Jugend dafür gewinnen, sich für Kultur zu begeistern, Kunst- und Kulturangebote zu konsumieren und das kulturelle Leben im Lande auch selbst mitzugestalten und zu bereichern", betonte LH Wallner.

Mehr dazu....

Foto: Land Vorarlberg

24.03.2015
Ausstellung EGGMuseum

Das EGGmuseum hat kürzlich gemeinsam mit der Plattform erinnern.at und dem Kulturforum Bregenzerwald die Ausstellung "Darüber Sprechen - Nationalsozialismus und Holocaust, Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen" eröffnet.

14 Menschen sprechen in dieser Ausstellung darüber, was sie während der Nazi-Zeit erlebten. Wie Schulfreunde und Freundinnen mit ihnen umgingen, wie die Nachbarn zu Feinden wurden, der Staat zum Mörder. Wie sie überleben konnten und wie es ihren Familien erging. Zitate aus diesen Erinnerungen und historisches Bildmaterial führen zu kurzen Videosequenzen, die mit Smartphone, Tablet oder Computer über QR-Link oder den Internet-Link aufgerufen werden können.

Ergänzend zur Aussstellung findet ein Rahmenprogramm mit insgesamt vier Terminen statt. Schüler bis 19 Jahre haben freien Eintritt. Schulführungen sind ebenfalls kostenfrei.

 Ausstellungsfolder
 EGGmuseum
20.03.2015
Prämierung Europäischer SchulmusikPreis

Die SOMM – Society Of Music Merchants e. V. hat die diesjährigen Preisträger des Europäischen SchulmusikPreises bekanntgegeben. Fünf Schulen und deren Musiklehrer sind mit dem hochdotierten Preis ausgezeichnet worden; erstmals ist auch eine Schule aus der Schweiz unter den Besten vertreten. Insgesamt 41 förderungswürdige Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten sich um den mit insgesamt 21.000 Euro dotierten ESP beworben, den die SOMM seit 2010 jährlich ausschreibt.

Wer nächstes Jahr mitmachen will und sich von den vergangenen Projekten inspirieren lassen möchte, findet die 5-minütigen Videos der Preisträger auf der ESP-Homepage.

 Europäischer Schulmusikpreis
10.03.2015
„Mobile Spatz-Woche“

Von 16.3.2015 bis  20.3.2015 findet die "Mobile Spatz-Woche" statt. Das Landesthater geht mit seiner bewährten Produktion "Spatz Fritz" in die Schulen und andere Orte, an denen Kinder ab 6 Jahren dem Theater begegnen möchten!

SPATZ FRITZ -Ein Stück über Identität und den Umgang mit dem Fremden
von Rudolf Herfurtner

 Spatz Fritz

 

Bilder: © Vorarlberger Landestheater

06.03.2015
Infoveranstaltung für PädagogInnen

AM 11. März 2015 findet im vorarlberg museum eine Infoveranstaltung speziell für LehrerInnen statt. Das Vermittlungsteam führt durch die verschiedenen Ausstellungen und gibt Impulse, wie die Themen des Hauses in den Unterricht miteinbezogen werden könnten.
Eine gute Gelegenheit das Haus und seine Neukonzeption genauer kennenzulernen.

 Kontakt Kulturvermittlung vm

Fotos: vorarlberg museum