22.02.2016
Voranmeldung zu Töchter des Jihad

Jihad, Hijra, Niqab: Im Glauben an eine politische und religiöse Utopie verlassen junge Frauen das sichere Europa, um im Kriegsgebiet des islamischen Staates als Frau eines IS-Kämpfers ein gottesfürchtiges Leben zu führen. Welches sind die Motive, sich von Familie und Gesellschaft ab- und extremistischen Ideologien zuzuwenden? Welche Voraussetzungen führen dazu, dass minderjährige Mädchen inmitten von entfesselter Gewalt das Paradies suchen und auf die Freiheiten des Westens verzichten? Ein szenisch-dokumentarischer Bilderbogen über Kinder, Küche, Kalaschnikoff und das wahre Leben im IS.
Ziel des Theaterprojektes der Gruppe heroldfliri ist der Versuch, Argumente zu liefern, die auch einer zunehmenden Polarisierung in unserer Zivilgesellschaft vorbeugen können. Aufklärung, Sensibilisierung, Warnung sind Intention des theatralen Vorhabens zur Förderung des interkulturellen Dialogs.

ORT: Feldkirch, Altes Hallenbad
TERMINE: So 17. | Di 19. | Mi 20. | Do 21. | Fr 22. | Sa 23. April 2016, jeweils 20 Uhr
Tickets: € 19 | 14 | 8 Schüler_innen  www.v-ticket.at

Auf Wunsch werden Vor- und Nachbereitungsgespräche angeboten. Ebenso besteht für Schulen die Möglichkeit zur Buchung eine Vormittagsvorstellung.
Kontakt:
Barbara Herold T - 0664 9183092.

 HOMEPAGE
 Kontakt

Foto: Bettina Frenzel

19.02.2016
PHILIPP. Der Lese-Award 2016

Der Österreichischer Buchklub der Jugend sucht zum dritten Mal die besten Leseprojekte Österreichs, bei denen Menschen miteinander lesen oder einander vorlesen: in der Gruppe, in der Klasse, im Kindergarten, in der Schule, aber auch in Social Networks, im Dorf oder im Bezirk.
Wertvolle Medien­ und Buchpakete, 9 Hauptpreise und 3 PHILIPP Lese-Awards sind zu gewinnen!
PHILIPP. Der Lese-Award wird vom BMBF per Erlass empfohlen.
Die Projekte müssen im Schuljahr 2015/2016 durchgeführt werden.

Einsendeschluss: 1. April 2016

 Lese Award - Teilnahmeinfos

Bilder: Buchklub und Lesen in Vorarlberg

19.02.2016
Vorarlberger Lesetag

Das Land Vorarlberg, der Landesschulrat und die Vorarlberger Nachrichten laden auch heuer wieder zum landesweiten Lesetag am Donnerstag, 17. März 2016 ein. Die Schulen sollen diesen Tag für Leseprojekte, Lesepräsentationen, Vorleseaktionen etc. nutzen.
Auch Gemeinden, Eltern, Großeltern, Lesepaten, Buchklub oder Büchereien können in die Aktivitäten eingebunden werden.
Anmeldungen sind bis spätestens 11. März 2016 unter www.lsr-vbg.gv.at/leseaktion
möglich. Unter allen teilnehmenden Schulklassen werden zehn attraktive Preise verlost!

 Lesetag und Lesen in Vorarlberg

Fotos: Lesen in Vorarlberg

05.02.2016
u19 - Create Your World - jetzt einreichen!

Wer bestimmt, wie die nächste Generation in 20 Jahren sein wird? Welche Technologien werden wir wir entwickeln? Wie wird sich unsere Gesellschaft verändern? Welche künstlerische Idee kann uns nützen? Innovativen Ideen zu dieser Thematik sucht und findet der jährlich ausgeschriebene u19 – Create Your World Wettbewerb des ARS ELECTRONICA CENTERS in Linz.

Er richtet sich an Kinder und Jugendliche, die bei der Gestaltung unserer Zukunft mehr als nur ein Wörtchen mitreden wollen. Mitmachen können alle, die zum offiziellen Einreichschluss nicht älter als 19 Jahre sind und in Österreich leben. Teilnehmen dürfen sowohl Einzelpersonen als auch Projektgruppen. Auch Arbeiten, die im Rahmen von Schulprojekten entstanden sind, können eingereicht werden!

Einreichschluss 4. März 2016!

 u19-Create your world
 Einreichen
05.02.2016
Präsentation ARTig und Frei

Der Vorarlberger Kulturservice hat zu Beginn 2015 die Förderinitiative 'ARTig und frei' ausgeschrieben und zehn nachhaltige Kooperationen von Kultureinrichtungen, Kulturschaffenden und Schulen ausgewählt. Die Ergebnisse sind von 25.02.2016 - 06.03.2016 (Mo - Fr 8 – 18 Uhr) in einer Ausstellung im Landhaus Bregenz zu sehen.

Eröffnung, Do. 25. Februar 2016, 16.30 Uhr

Teilnehmende Projekte:
Pädagogisches Förderzentrum Feldkirch
„Platz da! … für das Glück in kleinen Dosen“

LernART Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, Hohenems
„Sagen-Märchen-Fabeln-Legenden“

BG Bludenz
„Staging Knowledge: Inszenierung von Wissensräumen durch performative Kulturvermittlung“

Gymnasium Schillerstraße, Feldkirch
„Phantasieräume“

Neue Praxismittelschule der Pädagogischen Hochschule, Feldkirch
„Street Art“

Freie Montessorischule Altach
„Mit Stimmen Räume erobern und verändern“

Landesberufsschule Feldkirch, Friseurinnen
„A Room of One’s Own –Ein Zimmer für mich allein“

NMS Hittisau
„Arbeitstitel: Lebensraum“

Bilder: © TAS

03.02.2016
SchulmusikPreis

Die SOMM – Society Of Music Merchants e. V. vergibt seit 2010 jährlich den Europäischen SchulmusikPreis für herausragendes schulmusikpädagogisches Arbeiten.

Lehrer und Schulen aus dem deutschsprachigen Raum sowie deutsche Schulen im europäischen Ausland sind dazu aufgerufen ihre innovativen Methoden und Projekte im Musikunterricht für das Schuljahr 2015/16 in einem 5-minütigen Video zu dokumentieren und sich damit im Zeitraum vom 4. Januar – 26. Februar 2016 online zu bewerben. Der Europäische SchulmusikPreis wird in den sechs Kategorien Musikalische Arbeit im Klassenunterricht (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule) und Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule) verliehen.

 Europäischer Schulmusikpreis
15.01.2016
Medusas Floß

Das Vorarlberger Landestheater hat ein neues Stück in Auftrag gegeben. Es handelt von zwei sehr junge Männern in einem westafrikanischen Land, Solomon und Tayo. Sie träumen von einem besseren Leben in Europa. Ihre abenteuerlichen und berührenden Fluchterlebnisse wurden von Petra Maria Kraxner auf Basis einer wahren Geschichte als Theaterstück niedergeschrieben.

Auch wenn kein spezielles Vermittlungsprogramm für Schulen angeboten wird, ist das Stück und das RAHMENPROGRAMM für Schülerinnen und Schüler höchst interessant!
Die Zusatzveranstaltungen werden bei freiem Eintritt jeweils im Anschluss an die Vorstellungen im T-Cafe angeboten:

21. Jänner 2016
Nachgespräch mit Regisseurin Alice Asper und dem Ensemble

12. Februar 2016
Dokumentarfilm STÄRKER ALS DIE ANGST von Ulrike Westermann
Vorführung der dem Stück zugrunde liegenden Dokumentation.
Aus Platzgründen wird um Anmeldung gebeten unter ticket(at)landestheater.org

19. März 2016
Lesung aus FLÜCHTLING@HOME von Livia Huber

15. März 2016, 19.00 Uhr
IM VORARLBERG MUSEUM: NACH VORARLBERG GEFLOHEN. GESPRÄCHE ÜBER FLUCHT UND ASYL. Fünf persönliche Geschichten von Flucht und Ankommen.

Fotos: © Anja Köhler

15.01.2016
SPEZIALFÜHRUNGEN

Am 30. Jänner 2016 wird die erste KUB-Ausstellung 2016 eröffnet. Die schottische Künstlerin Susan Philipsz startet mit Night and Fog.

Sie gehört zu den herausragenden Künstler/ innen der Gegenwart. Ihr Werk setzt sich auf der Grundlage eines melancholischen Daseinsgefühls mit der menschlichen Stimme auseinander.
Für ihr aktuelles Projekt für das Kunsthaus Bregenz bildet Peter Zumthors Architektur, konzipiert als Leuchtkörper zwischen Berg und See im Wechselspiel unterschiedlicher Lichtverhältnisse und in dem für die Stadt charakteristischen Nebel, den Ausgangspunkt. Nebel als Metapher war auch titelgebend für den französischen Dokumentarfilm Night and Fog (1955) von Alain Resnais, der die Deportationen in die Lager Auschwitz und Majdanek rekonstruiert — und die Erinnerung an diesen Orten selbst zum Thema macht. Philipsz zerlegt die von Hanns Eisler für den Kurzfilm komponierte Musik in die einzelnen Stimmen der Instrumente. Voneinander isoliert und aus der Gesamtkomposition gerissen, füllen deren Timbres die archaisch wirkenden Räume des Kunsthauses mit fast skulpturaler Präsenz.
In einer Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems wird Philipsz eine zweite Soundinstallation erarbeiten, die parallel zur Laufzeit im KUB auf dem Jüdischen Friedhof in Hohenems zu hören sein wird.
Am Donnerstag 4. Februar 2016, 16.00 Uhr und Freitag 5. Februar 2016, 16.00 Uhr
gibt es im Kunsthaus Bregenz wieder kostenfreie Sonderführungen für alle interessierten Pädagoginnen und Pädagogen aller Schultypen.

 Kunsthaus Bregenz
 Jüdisches Museum Hohenems

beide Bilder: © Kunsthaus Bregenz, Fotos: Rudolf Sagmeister

15.01.2016
projekteuropa

Am 14. März 2016 endet die Einreichfrist für das Bundesprojekt projekteuropa. Der Kreativwettbewerb wendet sich an SchülerInnen aller Schularten und Schulstufen österreichweit. Der Themenschwerpunkt lautet „mitSTIMMEN│mitGESTALTEN. Schule lebt Demokratie". Im Mittelpunkt stehen dabei künstlerische und kreative Projekte und Arbeitsansätze, die Kinder und Jugendliche im schulischen Kontext für gesellschaftliche und soziale Themen sensibilisieren und ihre Persönlichkeitsentwicklung unterstützen sollen.
Mehr dazu auf www.projekt-europa.at

 

 

07.01.2016
Kindergarten & Kultur

Kulturvermittlung für Kinder in Kindergärten ist hierzulande noch nicht sehr weit verbreitet. Dass aber ein passendes Angebot sofort auf großes Interesse stößt, zeigt sich am Beispiel des vorarlberg museums.

Anlässlich der ICH BIN ICH Ausstellung werden Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen zu Informationsveranstaltungen eingeladen. (Nächster Termin: 27. Jänner, 14.00 bis 16.00 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung unter kulturvermittlung(at)vorarlbergmuseum.at.
Angeboten werden 2-stündige Workshops für 5 Jährige.

Erste Eindrücke eines Kindergartenbesuchs sind auf Youtube -  Land Vorarlberg abrufbar.



07.12.2015
Kulturpartnerschaft FMS Altach und Kunsthaus

Die Freie Montessorischule Altach und das Kunsthaus Bregenz widmen sich seit Jahresbeginn 2015  intensiv dem Austauch ihrer "Lebenswelten" und deren Umsetzung in künsterlische Prozesse. Wöchentlich besuchen entweder Schülerinnen und Schüler das Kunsthaus oder Kulturvermittlerinnen und Kunstschaffende die Schule. 

Ein Teil der Kultur-Partnerschaft ist eine Filmproduktion mit dem Filmemacher Ulrich Schwendinger.
Erste Clips sind kürzlich in der Schule entstanden. Ziel war es, keine Aufnahmen ohne Konzept zu machen. Zugleich ging es darum, dass die Clips Requisite eines Theaterstücks sind, das noch nicht bekannt ist, aber auch ein Teil der Partnerschaft sein wird.

Clips zum Thema Laufen / Malen / Schulrundgang / Keller

 FMS Altach
 Projektbeschreibung
01.12.2015
Eine Nacht im Museum

Neues Vermittlungsangebot für SchülerInnen und Kindergartenkinder im Museum Rhein-Schauen.

Ab sofort kann Eine Nacht im Museum mit oder ohne Übernachtung in Lustenau gebucht werden.
Teil des Angebotes ist eine Lesenacht im Museum Rhein-Schauen, eine Taschenlampentour durch die dunklen Museumshallen, nach Wunsch auch eine Übernachtung im Museum und ein gemeinsam organisiertes Frühstück. (in Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen und den Elternvertretern)

 Mehr dazu.....


  

20.11.2015
„Schule im Dialog mit Musik: Qualität in der schulischen Musikvermittlung“

Das Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit bietet in Kooperation mit KulturKontakt Austria ein zweitägiges Seminar für Lehrer und Lehrerinnen aller Schulformen an, um mit Musikvermittlerinnen und -vermittlern von Kulturinstitutionen wie Orchestern oder Konzerthäusern aus ganz Österreich in Austausch zu treten.
Ziel ist es, die Bedingungen und Gelingensfaktoren einer Kooperation zu klären und zu verbessern. Dieser Austausch führt zu einer Steigerung der Professionalisierung aller beteiligten PartnerInnen.

Termine:
11.12., 16.00 bis 21.00 Uhr
12.12., 09.00 bis 16.45 Uhr

Orte:
Landestheater Linz, Musiktheater, Am Volksgarten 1, 4020 Linz
Anton Bruckner Privatuniversität, Hagenstraße 57, 4020 Linz

 Programm Anmeldung
18.11.2015
Einreichfrist culture connected

„culture connected“ ist eine österreichweite Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Frauen. Im Schuljahr 2015/16 können Schulen, Kulturinstitutionen, -initiativen  und -vereine ihre Projektkonzepte für KOOPERATIONEN ZWISCHEN SCHULEN UND KULTURPARTNERN bis 3. Dezember 2015 einreichen.

 Förderkriterien und Einreichformular

 

Foto: cc-Projekt Mittelschule Lech, Maria Hafele

13.11.2015
Museumspädagogik ICH BIN ICH

Für die am 27. November 2015 beginnende Sonderausstellung "Ich bin Ich" - Mira Lobe und Susi Weigel hat das Vermittlungsteam des vorarlberg museums ein eigenes Schulprogramm erstellt.

Angeboten werden 2-stündige Workshops für 5-7 Jährige (Kindergarten und 1. Klasse VS) und 8-11 Jährige.
Für Pädagoginnen aus Kindergärten und Schulen gibt es mehrere Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen zwischen Dezember 2015 und Februar 2016. Details zum Inhalt und zur Anmeldung finden Sie im aktuellen Kindergarten und Schule-Programmheft.

 Programmdetails Ausstellung


Kontakt und Anmeldung:
Anja Rhomberg
T +43 (0)5574 46050-522
Heike Vogel
T +43 (0)5574 46050-519
Fatih Özcelik
T +43 (0)5574 46050-524

13.11.2015
Neues Stück mit Schulvorstellungen

Das Schule & Theater - Angebot des Vorarlberger Landestheaters hat ab 29. November ein neues Stück (ab 6 J.) im Programm: "An der Arche um acht" von Ulrich Hub, Regie: Martin Brachvogel

Schulvorstellungen gibt es an 6 Terminen vor Weihnachten. Buchungen sind unter +43 (0) 5574 42870 600, ticket(at)landestheater.org möglich. Die Vorarlberger Kulturhäuser bieten darüber hinaus FREIE FAHRT zu den Veranstaltungen an.

In "An der Arche um acht" nimmt sich das Stück mit Wortwitz und spielerischer Leichtigkeit kindgerecht eines biblischen Stoffes an und widmet sich den großen Fragen der Welt, jenen Warum-Fragen, die Kinder sich und den Erwachsenen mit großer Dringlichkeit stellen: Warum ist die Welt so eingerichtet, wie sie ist? Wer trägt dafür die Verantwortung? Warum gibt es Ungerechtigkeit, Verrat und Bosheit? Wer, wo und was ist Gott?
"An der Arche um acht" wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet, es ist auch als Kinderbuch ein ein Long- und Bestseller.

Weitere Schule & Theater-Angebote sind im Folder 2015/16 zu finden.

Foto: © studiospitzar.com

06.11.2015
Technik Bewegt - Impulswoche und Fotowettbewerb

Die Impulswoche technik bewegt bringt Jugendlichen die Aufgaben von ArchitektInnen und IngenieurkonsulentInnen näher. technik bewegt gibt auf jugendgerechte und spannende Weise Einblick in planende, technische Berufe und zeigt die Bedeutung der ZiviltechnikerInnen für die Gestaltung unseres Lebensraums auf.

Die Impulswoche 2015 findet heuer von 9. – 13. November 2015 statt.  In Vorarlberg können über das Vorarlberger Architektur Institut Workshops zu den Arbeitsbereichen Verkehrsplanung, Vermessungswesen, Wasserwirtschaft, Landschaftsplanung, Raumplanung, energieeffizientes Planen und Architektur gebucht werden. Aus gegebenem Anlass ist auch das Thema Wohnraum für Flüchtlinge vertreten.

Zeitgleich mit der Impulswoche wird heuer zum zweiten Mal der Fotowettbewerb technik bewegt uns! ausgelobt, der den Blick der Jugendlichen auf die Technik im Alltag lenken soll.
Abgabetermin: 22. Dezember 2015

 Programm Vorarlberg vai
 Fotowettbewerb

Fotos: bink.at

04.11.2015
Findlinge der Mittelschule Levis

Die Mittelschule Levis arbeitet im Rahmen der Kulturpartnerschaft ››Double Check‹‹ über zwei Jahre lang mit dem Theater am Saumarkt zusammen. Ein Projekt der Beziehung heißt "Findlinge". Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Levis haben sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen - Luzia Böckle, Karin Ender, Isabella Mennel, Cordelia Nachbauer und Helene Amann mit den Fundstücke aus dem neuen Montforthaus künstlerisch auseinandergesetzt. Die Ergebnisse werden jetzt morgen am 5.11.2015 zur Eröffnung der neuen Veranstaltungsreihe POTENTIALe an einem ungewöhnlichen Ort - einem der sogenannten Lost Places in Feldkirch präsentiert.

Wer neugierig ist: Bahnhofstraße 36, Ergeschoß, 19.00 Uhr

Foto: Mittelschule Levis

22.10.2015
Begleitprogramm Widerstandsmahnmal

Anlässlich der Eröffnung des Widerstandsmahnmals in Bregenz am Samstag, 14. November 2015, hat das Land Vorarlberg ein umfangreiches Begleitprogramm zusammengestellt. Es startet bereits am Dienstag, 27. Oktober 2015, 19 Uhr im vorarlberg museum mit der Podiumsdiskussion "Der alltägliche Kampf. Lokale Vorarlberger Initiativen und das Erinnern an den Nationalsozialismus."
Bis kurz vor Weihnachten finden verschiedenste (insgesamt dreizehn) Vorträge, Filmvorführungen, Diskussionsrunden und Lesungen zum Thema statt.

Für Schülerinnen und Schüler bzw. Fachpädagoginnen und -pädagogen eine einmalige Gelegenheit zur Vermittlung eines zeitgeschichtlich und aktuell höchst wichtigen Diskurses.

 Programm
 Artikel zum Mahnmal Siegerprojekt

 Renderings Sparkassenplatz: Nataša Sienčnik

22.10.2015
Pädagogenführungen im Kunsthaus

Anlässlich der Eröffnung der Austellung "Heimo Zobernig" am 11. November 2015 bietet das Kunsthaus Bregenz und die PH Vorarlberg zwei Spezialführungen für Pädagoginnen und Pädagogen an.

Termine:

Do, 12. November 2015, 18.00 Uhr
Fr, 13. November 2015, 16.00 Uhr
Eintritt frei

Foto links:© Georg Petermichl, Heimo Zobernig / recht: © Heimo Zobernig/Bildrecht, Wien, 2015