12.04.2017
DOUBLE CHECK TERMINE

double check-Kulturpartnerschaften sind arbeitsintensiv, fordernd und fördernd und gewinnbringend für alle Beteiligten. Sie treten nicht immer mit ihren Aktivitäten an die Öffentlichkeit, wenn, dann aber stets mit höchst interessanten Aktionen.

Für alle interessierten Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen und Kunstschaffende hier die aktuelle Termine:

double check Film: SPZ Rankweil und Vorarlberger Landestheater mit Lorenz Häusle. Der Film erzählt über der Erarbeitung von zwei Hörspielen.
---------------------------------------------
Die Töneschmuggler
Instrumentales Theater der Partnerschaft Bregenzer Festspiele und Musikschule Bregenz. Der aus der Schmugglergegend Vorarlberg stammende Komponist und Regisseur Thomas Desi macht mit jungen Musikern das Thema Schmuggeln auf vielfältige Weise erfahrbar. Das Publikum wird zu Augenzeugen, Mitwissern und Zuhörern.

7. & 8. Juli 2017 – 19.30 Uhr,
9. Juli 2017 – 10.30 Uhr (für Schulen buchbar)
Buchungen und MEHR...
----------------------------------------------------------
RADIKAL
. Ein Theaterprojekt mit Jugendlichen über Radikalisierung.
Partnerschaft von BHK/BHS Bludenz, BG Bludenz, Poly Bludenz und walktanztheater
Ein Theaterprojekt mit Jugendlichen über Extremismus und Radikalisierung, Verführung und Engagement. Eine Gruppe von Jugendlichen aus Hak/Gymnasium/Flüchtlinge Bludenz probt seit Herbst an einem Stück, entwirft Szenen und Choreographien unter professioneller Anleitung. Der türkisch-armenisch-österreichische Schriftsteller Marcel P. Hintner hat aus diesen Impulsen ein Stück geschrieben, sehr frisch, sehr frech, sehr phantastisch und eindringlich.

PREMIERE: 10.5.2017, 19.30 Uhr
Ort:Koje in Bludenz/Klarenbrunnstraße 46
Aufführungen am 11.5. / 12.5. / 13.5./ 14.5.2017 jeweils 19.30 Uhr
KARTEN über www.laendleticket.com oder +43 650 7811700, MEHR...
-------------------------------------------------------
Terminaviso
Jugend-Musiktheater "Träume HARD am Wind" der Musikschule Hard, Kulturwerkstatt Kammgarn, VMS Hard Markt und Mittelweiherburg und Offenen Jugendarbeit Hard.

Termin: 30.6. und 1.7. 2017 - Uhrzeit noch offen
Ort: Spannrahmen Hard, MEHR...
Fotos: walktanztheater

27.03.2017
Carl Lutz und das legendäre Glashaus

Die Wanderausstellung im EGGMUSEUM ist dem Schweizer Diplomaten Carl Lutz (1895 –1975) gewidmet, der in Walzenhausen aufwuchs. Als Vizekonsul der Schweizer Botschaft in Budapest bewahrte er während des Zweiten Weltkrieges zehntausende Menschen jüdischen Glaubens vor dem Tod. Er entwickelte ein Schutzbrief-System und stellte rund 70 Häuser unter den Schutz der Eidgenossenschaft, darunter auch das legendäre Glashaus, ein ehemaliges Büro- und Wohngebäude. Nach dem Krieg wurde Lutz von seinen Vorgesetzten gerügt, weil er seine Kompetenzen überschritten habe.
Von 1954 bis 1961 war er als schweizerischer Konsul in Bregenz tätig. Die Ausstellung zeigt exemplarisch, wie jemand in einer fast ausweglosen Situation seinem Gewissen folgt. Sie erinnert an die Kraft der Zivilcourage und stellt dem Besucher die Frage, was Zivilcourage heute bedeutet.

Öffnungszeiten Fr, Sa, So von 15.00 bis 18.00 / Schulklassen und Gruppen jederzeit nach Vereinbarung
Führungen für Schulklassen gratis - kostenlose Anreise mit Freier Fahrt

Kooperationspartner: erinnern.at, Egg Museum, Kulturforum Bregenzerwald, Johann-August-Malin-Gesellschaft

27.03.2017
Vorarlberger Lesetag 2017

Das Land Vorarlberg, der Landesschulrat und die Vorarlberger Nachrichten laden  wieder zum landesweiten Lesetag am Donnerstag, 6. April 2017 ein. Die Schulen sollen diesen Tag für Leseprojekte, Lesepräsentationen, Vorleseaktionen etc. nutzen. Auch Gemeinden, Eltern, Großeltern, Lesepaten, Buchklub oder Büchereien können in die Aktivitäten eingebunden werden.
Anmeldungen sind bis spätestens 1. April 2017!

Unter allen teilnehmenden Schulklassen werden attraktive Preise verlost.

 Kontakt
 EINLADUNG ANMELDUNG
13.03.2017
Asta Gröting - Geschichte der Werkzeuge

"Die Geschichte der Werkzeuge ist das aufgeschlagenen Buch der menschlichen Psychologie" (Karl Marx)
Das Handwerk beziehungsweise der Bezug des Menschen zu dem Werk seiner Hände ist ein wiederkehrendes Thema in den Arbeiten der Künstlerin Asta Gröting. In Dornbirn versammelt sie Werkbänke (Webstühle, Nähmaschinentische, Stickmaschinen, Schreibtische, Drehbänke) zu einer Installation aus der Vorarlberger Handwerks- und Industriegeschichte. Durch die dichte Aneinanderreihung der verschiedenen Arbeitstische aus der Textil- und Metallwaren-Produktion macht die Bildhauerin den Wandel der Vorarlberger Gewerbe im 19. und 20. Jahrhundert sichtbar und verleiht den Objekten eine neue Sprache. Sie erzählen die Geschichte der Entwicklung vom Handwerk zur Industrie und vom gleichzeitigen Verlust des körperlichen Bezugs zur Arbeit.

Zur Austellung gibt es auch wieder ein KUNSTHEFT für die Kulturvermittlung an Schulen geben!

Ausstellungsdauer 17. März - 14. Mai 2017

 Kunstraum Dornbirn

Fotos: Kunstraum Dornbirn

13.03.2017
Fünf Gemeinden Ein Fluss

Im aktuellen Projekt der Gemeindekooperation „FÜNF GEMEINDEN – EIN FLUSS" setzen sich 200 Schülerinnen und Schüler aus zehn Klassen wieder künstlerisch mit der Bregenzerach auseinander.

Die Bregenzerach ist ein wertvolles Natur- und Naherholungsgebiet. Damit das so bleibt, arbeiten die Anliegergemeinden Bregenz, Hard, Kennelbach, Lauterach und Wolfurt unter dem Titel „FÜNF GEMEINDEN – EIN FLUSS“ seit einigen Jahren eng zusammen.

Begleitet werden heuer die Kinder und Jugendlichen von Vorarlberger Künstlerinnen und Künstlern. Die künstlerischen Formate sind breit gestreut, vom Bildnerischen Bereich mit Landart, Videos, einer Installation und Comics über Literatur bis zur Musik.
Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen und Schultypen sind dabei, von der ersten Klasse Volksschule bis zur siebten Klasse Gymnasium: An der Aktion beteiligen sich die Wolfurter Volksschule Mähdle, das Privatgymnasium Sacré Coeur Riedenburg in Bregenz, die Neue Mittelschule Lauterach, die Volksschule Kennelbach, die Harder Volksschule Mittelweiherburg und die Schule Unterfeld in Lauterach.

Die Projekte werden zum Ende des Schuljahres gemeinsam präsentiert. Unterstützer des Projekts sind neben den fünf beteiligten Gemeinden, das Vorarlberger Kulturservice und die Firma Blum.



27.02.2017
TSCHIK Schüleraufführungen

Das Erfolgstück TSCHICK, ein Roadmovie nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf ist weiterhin für Schulen in Bregenz und Aufführungsort Dornbirn buchbar.
Diese rasante Geschichte über Jugend, Verliebtheit und das Erwachsenwerden ist ein Muss für alle Teenager und ein Geheimtipp für alle, die glauben die Teenager-Zeit längst hinter sich gelassen zu haben.
Die einfühlsame Story über das Erwachsenwerden ist nicht nur für Jugendliche sehenswert. Martin Brachvogel (Regie) und Bernhard Bauer (Bühne, Kostüme, Visuals) haben wie die Darsteller einen tollen Job gemacht.(Neue Vorarlberger Tageszeitung)

 Termine und Infos

Fotos: Anja Köhler

10.02.2017
Projekt Europa - Einreichen!

Im Schuljahr 2016/17 widmet sich projekteuropa mit dem Titel SCHULKULTUR: kreativ - lebendig – demokratisch dem Themenschwerpunkt "Mit kultureller Bildung Demokratie und Gesellschaft gestalten!". Im Mittelpunkt stehen dabei künstlerische und kreative Projekte und Arbeitsansätze, die Kinder und Jugendliche im schulischen Kontext für gesellschaftliche und soziale Themen sensibilisieren und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen.

Eingereicht werden können bis 3. April 2017:
1. EINZELARBEITEN von SchülerInnen, die als Einzelpersonen oder in Gruppen
zum Thema SCHULKULTUR: kreativ - lebendig - demokratisch erarbeitet wurden.
2. KREATIVPROJEKTE einer Schulgemeinschaft, die ein Thema interdisziplinär und prozessorientiert erarbeitet.
   
Im Fokus von projekteuropa steht die Schule als Ort kultureller Bildung.
Eingeladen zur Teilnahme sind auch Gruppen der schulischen Tages- bzw. Nachmittagsbetreuung.

 Projekt EUROPA

Bilder: Projekteuropa 2015/2016, "RE-Vision" Musisches Gymnasium Sbg. und  Kopfplastik von Marco Leser, Oberpullendorf

27.01.2017
Lehrer/innen Führung KUB

Rachel Rose (*1986, New York) ist der Shootingstar der gegenwärtigen US-amerikanischen Kunstszene. Ausgangspunkt für ihre präzisen Videos ist ein konkreter räumlicher Bezug, eine Reverenz an modernes oder zeitgenössisches Bauen. Die Beschäftigung mit Architektur wird zu einem fluidalen Erleben.
Ihr Werkstoff sind nicht Bilder, sondern die Sinne. In der Serpentine Gallery in London zeigt sie Videos und verschränkt dabei die Tonspuren. Innen und außen greifen ineinander. In empfindsamer Wahrnehmung verlieren sich die Trennlinien zur Außenwelt. Alles ist durch die Sinne gegeben, nicht nur Bilder und Gerüche, auch Dinge und der eigene Körper.
Sie ist die jüngste Künstlerin, die jemals für eine Einzelausstellung ins Kunsthaus Bregenz eingeladen wurde. (Quelle: Kunsthaus Bregenz)

Kostenlose Lehrer/innenführung: Donnerstag, 9. Februar, 17.30 Uhr, und Freitag, 10. Februar, 16 Uhr
Sonderführung für Lehrer/innen aller Schultypen (in Kooperation mit der PH Vorarlberg).

Eröffnung Ausstellung
Freitag, 3. Februar 2017, 19.00 Uhr
                     

13.12.2016
media literacy award

Unter dem Motto share your ideas! prämiert und präsentiert der media literacy award [mla] seit 2001 kreative und innovative Best-Practice-Medienprojekte von europäischen Schulen.
Zum [mla] können eingereicht werden:
Video / Radio /  Printmedien & Comics /  Multimedia & Neue Medien

Die Einreichungen in diesen Kategorien können alle Genres umfassen. Sie sollten innovativ, witzig, originell, spannend und/oder experimentell sein. Der Wettbewerb fördert den kreativen und kritischen Umgang mit Medien aller Art. Minidramen, dokumentarische sowie experimentelle Arbeiten, Websites, Games, Fotos, Features, Hörspiele, Weblogs und Podcasts sind ebenso willkommen wie Modelle kollaborativer Medienarbeit (z.B.: Social Software). Eine Jury wird die eingereichten Beiträge bewerten und die besten prämieren.
Nächster Einreichtermin: 15. Juli 2017

 Infoseite media literacy award
24.11.2016
Fotowettbewerb für Schulklassen

Der österreichweiter Fotowettbewerb für Schulkassen (Klassenarbeiten) der 8. und 9. Schulstufe technik bewegt uns! wurde in der Impulswoche Technik bewegt im November wieder ausgeschrieben - Ziel des Wettbewerbes ist den Blick der Jugendlichen auf die Technik im Alltag zu lenken. 
Abgabetermin: 21. Dezember 2016

 Details

Fotos: bink.at

14.11.2016
Tanz mit uns

Noch ist es nicht zu spät! Ein großes Projekt mit Jugendlichen unter professioneller Leitung startet am 16.11.2016 in Kooperation des Symphonieorchesters Vorarlberg und des walktanztheater.com.
Die Partner bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, an einem längerfristigen künstlerischen Projekt von November 2016 bis Mai 2017 teilzunehmen und dann auf der Bühne des Festspielhauses in Bregenz zwei Aufführungen zu tanzen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig!
Die Organisatoren wissen aus Erfahrung, dass ein gutes Zusammenspiel mit der Schule ein solches Projekt gelingen lässt. Von Schulseite braucht es dafür die Einwilligung, die betreffenden Schülerinnen und Schüler an den Proben teilnehmen zu lassen und sie damit gegebenenfalls vom Unterricht freizustellen.
Die Schülerinnen und Schüler können gerne zweimal zu einem Schnuppertraining kommen, danach ist die weitere Teilnahme verbindlich.

FactBox:
Tanzprojekt für Jugendliche ab 14 Jahren (SchülerInnen, Lehrlinge, Flüchtlinge)
Probenbeginn 16.11.2016
Probenort: TanzRaum Dornbirn, Annagasse 5 (bei vielen Anmeldungen wird ein zweiter Ort eingerichtet
Aufführungen am 30.5.2017 / Festspielhaus Bregenz

Kontakt:
walktanztheater.com / info(at)walktanztheater.com / Frau Wehinger 0043 650 7811700

 Infoblatt für Schulen
09.11.2016
Musikpädagogik

TERMIN: Expertenforum Musikpädagogik, Mittwoch, 16. November 2016, 10.30-17.00 Uhr
ORT: Bibliothek Vorarlberger Landeskonservatorium

Beim Expertenforum werden verschiedene Positionen zum Kooperationsmodell
Schule & Musikschule vorgestellt.  Die Veranstaltung möchte neue musikpädagogische Handlungsfelder für Absolventinnen und Absolventen des Vorarlberger Landeskonservatoriums an der Schnittstelle Schule & Musikschule skizzieren und diskutieren.
Dabei werden theoretische Impulse aus der Musikpädagogik und den nahen Wissenschaftsfeldern vermittelt, Erfahrungen zu Kooperationsmodellen durch Expertinnen und Experten aus Deutschland, der Schweiz und Vorarlberg vorgestellt und Kooperationsprojekte aus Vorarlberg aus der Perspektive von
Musikschule und Schule vorgestellt.

 Anmeldung und Programm
09.11.2016
Farb - Werkraumschau für Schule und Kindergarten

Farbe gehört zu den ältesten Ausdrucksmöglichkeiten der Menschen. Symbole und Botschaften in Farbe an Wänden oder auf dem Körper gab es lange bevor es die Schrift gab. Neben Sprache und Zeichen kommunizieren wir vor allem über Farben: in technischen Anlagen, um auf Inhalt oder Gefahren hinzuweisen; als Leitsysteme durch komplexe Gebäude wie Krankenhäuser oder Flughäfen; bei Kleidung, die Auskunft gibt über den Typ oder ein Code für eine bestimmte Gruppenzugehörigkeit sein kann; und in der Gestaltung unseres Wohn- und Arbeitsumfelds.

Gruppen und Schulklassen aller Altersstufen können eine Individualbetreuung anmelden. Diese beinhaltet den Besuch der Werkraumschau „Farb“ mit Interaktivstationen zum spielerischen erleben von Farbe und die anschließende kreative Umsetzung und Auseinandersetzung mit dem Gesehenen. Der Werkstatt-Teil vertieft sich mit den Themen der Interaktivstationen: „Farbmusterbuch“, „Farblichtspielhaus“, „Villa Kunterbunt“, „Naturfarben“ und „Farbtafeln“.

Führung und Werkstatt: ca. 2 Stunden
Preis/Gruppe: € 120,- (max. 25 Kinder/Gruppe)
Termine: 15.Oktober 2016-27.Mai 2017, Di – Do, 10.00 – 12.00 Uhr bzw. 14.00 – 16.00 Uhr (Sondertermine auf Anfrage)
Workshopleitung: Verena Dünser, Vermittlung Werkraum Bregenzerwald
TIPP: Kulturticket und Förderungen beantragen, Freie Fahrt zur Kultur; Vorarlberger Kulturservice 

 Anmeldung
 Werkraum Bregenzerwald

Fotos: werkraum 

28.10.2016
Daheim | Bauen und Wohnen in Gemeinschaft

Das aktuelle vai-Ausstellung  »Daheim. Bauen und Wohnen in Gemeinschaft« ist bis zum 21. Januar 2017 zu sehen und stellt die Frage, wie und warum immer mehr Menschen in Gemeinschaft wohnen. Welche Ausprägungen dieses Phänomens existieren und was können Architektur und Baukultur in diesem Zusammenhang leisten.

Ausstellungs- und Architekturgespräche für Gruppen und Schulklassen auf Anfrage.
Freifahrt für Schulklassen im Verkehrsverbund. Anmeldung: info(at)v-a-i.at

 MEHR DAZU...

Fotos: vai, Ute Scharnt und Darko Todorovic

17.10.2016
Abbruch, Verlust, Nachklang

Am Freitag, 4. November 2016 präsentieren Lehrlinge der Firma Oberhauser & Schedler gemeinsam mit dem Klangkünstler Gammon im vorarlberg museum das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit.

Abbruch, Verlust, Nachklang heißt die Klanginstallation und Ausstellung die die Besucher durch eine sinnliche Erfahrung mit dem verlorenen Gebäude der Hauptschule Egg in Berührung bringen möchte.  Bevor die Schule abgerissen wurde, streifte die Lehrlinge durch das Gebäude. Sie suchten nach Dingen: einer Uhr, einer Türschnalle, einer Schultafel, irgendetwas, das Erinnerungen an den Ort wachrufen konnte. Aus diesen Fundstücken bauten sie kinetische Klangobjekte, die drei Tage lang im Vortragssaal des Museums präsentiert werden.

vorarlberg museum, Freitag, 4.11.2016, 19.00 bis 20.00 Uhr

Foto: Hauptschule Egg

12.10.2016
WorKingArT - Ausschreibung für Berufsschulen

Der Vorarlberger Kulturservice (vks) schreibt für alle Vorarlberger Berufsschulen für 2017 und somit indirekt auch für Lehrlingsbetriebe die Projektförderung WorKingArT aus, bei dem die Zusammenarbeit zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen bzw. KünstlerInnen (auch Einzelpersonen) und Lehrbetrieben unterstützt werden soll.

 MEHR DAZU...

Fotos: Onsite Kunstmesse Hohenems 2015, Martin Hölblinger und Tanz vor Ort von Walktanztheater, Anja Köhler

11.10.2016
LehrerInnen-Material

Studierende der PH Weingarten haben verschiedene Herangehensweisen an die Themen der Kunsthaus Bregenz-Ausstellung von Wael Shawky entwickelt.

Die unterschiedlichen didaktischen Anregungen können von Schulklassen während des Ausstellungsbesuches oder zur inhaltlichen Vor- und Nacharbeit in der Schule genutzt werden!

 

 Material Kunsthaus Vermittlung
30.09.2016
Theatervermittlung für SchülerInnen

walktanztheater entwickelt nicht nur zahlreiche Projekte mit Jugendlichen, sondern bietet Schulen und Jugendgruppen auch Vermittlungsangebote zu seinen Theaterstücken an: 

AKTUELL: Theaterstück MARAMBA nach den Texten von Paula Köhlmeier, die jung verstorbene, als höchst talentiert gehandelte Schriftstellerin, Tochter von Michael Köhlmeier und Monika Helfer. Die Eltern haben nach ihrem Tod einem Sammelband mit 47 kurzen Geschichten unter dem geheimnisvollen Namen MARAMBA herausgegeben. 
walktanztheater bringt nun mit der jungen, äusserst erfolgreichen Regisseurin Cornelia Rainer alle Geschichten Paula Köhlmeiers auf die Bühne.

VERMITTLUNGSANGEBOTE für Schulen

1. Probenbesuch mit anschließendem Dialog am Montag, 3. Oktober 2016 vormittags, Altes Hallenbad/Feldkirch, Dauer etwa 1,5 Stunden. Angebot kostenlos!

2. Besuch der Hauptprobe 1,  Dienstag, 4. Oktober 2016 um 20.00 Uhr, Altes Hallenbad/Feldkirch,  Dauer bis ca. 21.30 Uhr. Angebot kostenlos!

Für beide Probenbesuche ist eine Freifahrt mit dem Ticket  ‚Freie Fahrt zu Kunst und Kultur‘ möglich.

3. Zusendung von Materialien zur Vorbereitung bei Interesse möglich!

4. Besuch einer regulären Vorstellung im Zeitraum von 8.10-16.10.2016 im Alten Hallenbad in Feldkirch, Eintritt pro Schülerin/Schüler beträgt Euro 9.- / Bitte anmelden!

Fotos: walktanztheater

19.09.2016
Einreichtermine KulturKontakt Herbst 2016

Folgende bundesweite Kulturförderprogramme werden von Kulturkontakt Austria im Herbst 2016 wieder ausgeschrieben: Besonders zur Teilnahme eingeladen sind Schulen mit Flüchtlingskindern und –jugendlichen sowie LehrerInnen, die mit ihren SchülerInnen kulturelle Projekte im Kontext „Flucht und Migrationsgesellschaft“ durchführen möchten.

Schulkulturbudget für Bundesschulen 2016/17

Einreichen können: alle Bundesschulen in Österreich
Einreichphase: 05. September - 24. Oktober 2016
Durchführung der Projekte: Jänner - Oktober 2017

 Infos und Beratung

culture connected

Es wird empfohlen, den thematischen Schwerpunkt "Mit kultureller Bildung Demokratie und Gesellschaft gestalten!" bei der Projektkonzeption zu berücksichtigen.
Die Theaterinitiative Macht|schule|theater geht im Schuljahr 2016/17 in der Initiative „culture connected“ auf. Die finanziellen Mittel von „culture connected“ wurden daher erhöht. Im Schuljahr 2016/17 werden verstärkt Theaterinstitutionen eingeladen, Projekte gemeinsam mit einer Schule zu entwickeln und bei der Initiative „culture connected“ einzureichen.

Einreichfrist: 01. Dezember 2016
Durchführung: Jänner - Juni 2017
Unterstützung: max. EURO 1.500,- pro Projekt

 Infos und Beratung

RaumGestalten

Vorschläge können für unterschiedliche Schultypen und für alle Schulstufen eingereicht werden. Projekte für Neue Mittelschulen, Sonderpädagogische Zentren, Berufsschulen sowie für polytechnische Schulen sind besonders gefragt.

Einreichfrist: 07. Dezember 2016
Durchführung: Jänner - Juli 2017
Unterstützung: max. EURO 2.000,– pro Projekt

 Infos und Beratung

Foto: Hyemin PARK

19.09.2016
vorarlberg museum Wintersemester 2016/2017

Das neue Programm des vorarlberg museums für Schulen und Kindergärten umfasst zahlreiche Angebote zu Kunst & Architektur, zu Geschichte & Kulturgeschichte und Archäologie.

NEU ist das umfangreiche Angebot an kostenlosen Informationsnachmittagen für Schul- und Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen, das gemeinsam mit der PH-Vorarlberg entwickelt wurde. 

 ANMELDUNG
 Programmfolder